Belgische Küste

Lesen Sie die Revue auch in Ihrem Urlaub

Hier finden Sie alle Verkaufsadressen der Revue an der belgischen Küste.

revue-@Gewinnspiel

Gewinnspiel: e-Lake

Schicken Sie bis zum 04.08.2014 per SMS (1 € pro SMS + Gebühr) an die Nr. 64647 den Text: eLake + Name + vollständige Adresse. Die Eintrittskarten werden den Gewinnern zugestellt.

revue-@Gewinnspiel

Gewinnspiel: e-Lake

Schicken Sie bis zum 04.08.2014 per SMS (1 € pro SMS + Gebühr) an die Nr. 64647 den Text: eLake + Name + vollständige Adresse. Die Eintrittskarten werden den Gewinnern zugestellt.

Galerie

Félix & Claire

Weinanbau im Herzen der Provence

Zu Gast in der osteuropäischen Republik

Staatsbesuch in Polen

Weitere Artikel

People

Vernissage

Königliche Sammellust

Richtfest

Sozial wohnen in Schuttrange

Happy Birthday

60 Jahre LTC

Weitere Artikel

aktuelles Heft

revue 30/2014

Rund um den Sport

Bei einer gemütlichen Radtour plauderte Sportminister Romain Schneider mit revue-Journalist Chrëscht Beneké über Sport und die Welt. Lesen Sie außerdem ein Porträt des Fotografen Michel Heisbourg, der sich auf Urban Exploration spezialisiert hat, wir geben Ihnen Tipps, wie ein Picknick gelingt, und haben den Luxemburger Maurice Meysenburg besucht, der im deutschen Paschel Bürgermeister wird. Wie jede Woche gibt es selbstverständlich auch das Neueste aus TV und Kino.

Cartoons

Cartoon 30/14

Editorial

Editorial

Am Ziel

Jean-Claude Juncker heißt also der neue Kommissionspräsident. Mit 422 Ja-, 250 Nein-Stimmen und 47 Enthaltungen wurde der 59-Jährige gleich im ersten Wahlgang auf den Posten gehievt. Auch der andauernde Widerstand von Großbritannien und Ungarn konnte demnach dem Luxemburger Ex-Premier nichts anhaben oder ihn gar ausbremsen.

Juncker, der nach seiner Nominierung zum Kommissionspräsidenten durch die Staats- und Regierungschefs im Juni auf Tauchstation war – sicherlich weil er in Bezug auf europäische Machtspiele weiß, dass Schweigen Gold ist – meldete sich bei der Wahl im Europaparlament mit voller rhetorischer Kampfstärke zurück. Schlagfertig und angriffslustig stieg er in den Ring. Er feuerte noch vor der eigentlichen Abstimmung eine Breitseite gegen den britischen Euroskeptiker Nigel Farage und bedankte sich auf typisch zynische Junker-Manier explizit bei der rechtsextremen Marine Le Pen, dass sie gegen ihn stimmen würde.

Wenn Juncker am 1. November den Posten übernimmt, wird erwartet, dass er anfängt zu liefern.

Auch wenn diese verbalen Angriffe sicherlich keinen dieser Rechtspopulisten oder einen ihrer Wähler von der Person Juncker überzeugen werden, zeigen sie aber vor allem eins: Der Luxemburger möchte sich direkt als durchsetzungsfähigen Mann präsentieren. Ganz so wie er sich selbst sieht: ein Europäer, der nicht zurückscheut für seine Idee einzustehen, dabei Klartext redet und auch keine Angst hat sich in Konflikten aufzureiben. Alles in Butter demnach?

Man könnte es fast annehmen. Schließlich ist die Wahl Junckers auch ein starkes Zeichen in Sachen Machtverschiebung auf EUEbene hin zu mehr Demokratie. Nicht länger haben die Staats- und die Regierungschefs hinter verschlossenen Türen über den zukünftigen EU-Kommissionspräsidenten gepokert und ihn bestimmt, sondern das Parlament – und damit indirekt die Europäer – hat ihn gewählt.

Ganz so heil, wie es den Anschein hat, ist die EU-Welt dann doch nicht. Juncker musste, um überhaupt sicher zu sein Barroso zu beerben, fast alle politischen Lager in den Sondierungsgesprächen mit Zugeständnissen umgarnen. Wenn er am 1. November den Posten übernimmt, wird erwartet, dass er anfängt zu liefern. Die Zeit der Versprechen ist spätestens dann vorbei. Auf Worten müssen Taten folgen und die Baustellen, welche die Juncker-Kommission angehen muss, sind zahlreich. Europa muss zum Beispiel modernisiert und neu organisiert werden. Dabei muss der Spagat zwischen einem möglichst sozialen Europa und einem zugleich ausreichenden Wirtschaftswachstum geschafft werden, nicht zuletzt um die Arbeitslosenquote zu bekämpfen. Alles dies hat Jean-Claude Juncker auch angekündigt.

Die Kommissare, die Juncker bei diesem Gelingen helfen sollen, sind dabei mindestens so wichtig wie der Luxemburger selbst. Die Kommission darf auf keinen Fall, wie es der aktuelle Luxemburger Premierminister Xavier Bettel formuliert hat, ein „Sammelsurium vu frustréierte Leit, déi dat net kritt hunn wat se wollten“ sein.

Letzte Woche haben die Staats- und Regierungschefs indessen noch einmal gezeigt, wo die Probleme und die Ineffizienz der EU liegt, als sie nicht über die Zusammensetzung der EU-Kommission einig wurden und darüber erst Ende August wieder verhandeln wollen. Diese Verzögerung im Postengeschacher zeigt vor allem eins: Bei wichtigen Entscheidungen tut sich die EU grundsätzlich schwer. Auch an dieser Front muss Juncker kämpfen.

Horoskop

Wie stehen Ihre Sterne?

Wochenhoroskop

Gewinnspiel: e-Lake

autorevue Gewinnspiel

Sommerserie Teil 1

Kupfer, Seen und Cineasten

Der erste Teil der Sommerserie führt uns in den Luxemburger Norden, der mit einem breiten Angebot für Nostalgiker, Wanderer und historisch Interessierte aufwartet. Eine Zeitreise ins Grüne.

Machen Sie es sich einfach...

… und abonnieren Sie die Revue mit Autorevue und graffiti. Erfahren Sie was in und um Luxemburg passiert. Hier finden Sie interessante und informative Artikel aus Gesellschaft, Gesundheit, Gastronomie, Sport, Lebensart, Reisen.

Aktuelles

Prinzessin Amalias Taufe

Tapfere Prinzessin

Knapp einen Monat nach ihrer Geburt wurde die kleine Amalia Gabriela Maria Teresa, Prinzessin von Nassau und Bourbon, im südfranzösischen Lorgues getauft. Mehr…

weitere Artikel

Robert Bohnert

Mit gutem Gewissen

Bommeleeërprozess

„Nichts ist vom Tisch“

Jean-Claude Juncker

Zweiter Frühling

Wissen & Gesundheit

Raucherchip

Mein letzter Zug

Hierzulande rauchen 21 Prozent der Bevölkerung. Laut TNS Ilres möchten jedoch sechs von zehn Rauchern gerne von der Zigarette loskommen. Der neuste Coup: Ein Raucherchip, der ohne Nebenwirkungen zum Erfolg führen soll. Mehr…

weitere Artikel

Immer mehr Süßes

Macht Zucker krank?

Infektionen oder Vergiftungen

Noch mal gut gegangen

„Bookmydoc“

Doktor, bitte!

Sport

Ben Gastauer

Bennissima

Seit einer guten Woche rollt sie wieder, die Tour de France, das größte Radsportspektakel der Welt. Mit dabei ist erstmals auch Ben Gastauer. Mehr…

weitere Artikel

30. Echternacher Triathlon

Helden gesucht

101. Tour de France

Die Hoffnung bleibt

Luxembourg Handbiker Team

Weiter Weg nach Rio

Gastro

Weinwanderung

Veni, vidi, bibi

Wein dort genießen, wo er wächst. Ein Konzept, das auch hierzulande auf zunehmendes Interesse stößt. revue nahm an einer Weinwanderung teil. Mehr…

weitere Artikel

So kochen unsere Nachbarn Brasilien

Herzhaftes trifft Süßes

Paul Leesch

Doppelter Geburtstag

Marmelade

Wie bei Großmuttern

Lebensart

Knätsch

Die Sprücheklopfer

Schluss mit langweiliger Einheitsmode! Das Minetter Label Knätsch mischt mit seinen kultigen Motto-T-Shirts und Hoodies die Modeszene auf. revue sprach mit einem Macher über kesse „Minettsdäpp“, trendige Fußball-WM-Shirts und den Style der Luxemburger. Mehr…

weitere Artikel

Metropole

4 gute Gründe Barcelona zu besuchen

Fairtrade International

Im Goldrausch

Flakon-Designer Xavier Vaisière

Zwischen Produkt und Passion

Reise

Südliche Ostsee

Länger leben mit Meerblick

Der Ostseeküstenradweg führt durch die schönsten Landschaften der südlichen Ostsee zwischen der Insel Usedom im Osten und Schleswig-Holstein im Westen. Tangiert werden auch prachtvolle Hansestädte Mehr…

weitere Artikel

Umbrien

Im grünen Herzen Italiens

Brasilien

Wo der Fussball (trotzdem) geliebt wird

Venedig

Wo die Gondeln tragen

Land & Leute

Sommerserie Teil 1

Kupfer, Seen und Cineasten

Der erste Teil der Sommerserie führt uns in den Luxemburger Norden, der mit einem breiten Angebot für Nostalgiker, Wanderer und historisch Interessierte aufwartet. Eine Zeitreise ins Grüne. Mehr…

Land & Leute

Das Pfadfindertum

Alles gleich und doch ganz anders

Schloss von Beaufort

Gigantisch!

Cathy Krier

Unverwechselbar

TV

Highlight

Cowboys & Aliens

1873 kommt ein namenloser Fremder nach Absolution in Arizona. An seinem Handgelenk befindet sich ein seltsames Metallarmband. Doch genauso wenig, wie der Mann über seine eigene Identität weiß, weiß er, wie er an das Armband kam. Bald hat der Einzelgänger Ärger mit dem Sheriff und dem Rinderbaron Colonel Dolarhyde, als der in ihm den gesuchten Outlaw Jake Lonergan erkennt. Gerade als Jake ins Gefängnis überführt werden soll, fallen brutale Aliens über den Ort her. Mehr…

TV

Animationsfilm

Rio

Neue Folgen

Law & Order: Special Victims Unit

Intouchables

Ziemlich beste Freunde

Kino

Pièces détachées

Film (très) noir

Polar poisseux dont l’histoire joue au fin fond de la Manchourie, «Black Coal, Thin Ice (Bai ri yan huo)» pourrait tout aussi bien se passer en Scandinavie. Mehr…

Kino

Tracks

Le désert vivant

Dragons 2

Enter the Dragons

Jersey Boys

The Old Fashioned Way

Tiere

Lala, Luna, Stupsi und Mini suchen eine neues Zuhause

Jede Woche stellen wir Ihnen auf revue.lu Neuzugänge der Luxemburger Tierheime vor. Hunde und Katzen, die zur Adoption frei gegeben wurden und sich nun auf ein neues Zuhause bei tierlieben Menschen freuen. Mehr…

Auto

Eric's Car Corner

George Best

Rechnet man alle Transfersummen der Spieler und damit den Wert der Mannschaften zusammen, spielt die erste brasilianische Fußballliga, die „Série A“, zwar nicht wirklich unter ferner liefen aber dennoch etwas abgeschlagen im Mittelfeld, weit hinter England (etwa drei Mal so teuer) und Spanien, und das obwohl das Land als das fußballverrückteste von allen gilt. Mehr…

Auto

Eric's Car Corner

Prominenter Zaungast

Eric's Corner

Burnout an der Käsetheke

Eric's Car Corner

Die Frau im Mann

Gewinnspiel

Gewinnspiel: e-Lake

Schicken Sie bis zum 04.08.2014 per SMS (1 € pro SMS + Gebühr) an die Nr. 64647 den Text: eLake + Name + vollständige Adresse. Die Eintrittskarten werden den Gewinnern zugestellt.

Bild der Woche

Bild der Woche

Bestürzung und Betroffenheit

Bei dem Abschuss eines Flugzeugs der Malaysia Airlines sind die 283 Passagiere und die Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Unter den Toten ist auch eine Familie aus Roeser, Andrea Hoare, seine Frau Estella und die Kinder Jasper und Friso. In der niederländischen Botschaft lag ein Kondolenzbuch aus. Vor dem Gebäude legten zahlreiche Menschen Blumen nieder.