Home » Home » Die Kunst des Street Style

Die Kunst des Street Style

Bei den Red Bull Finals im brasilianischen Salvador tritt der Luxemburger Sven Fielitz gegen die besten Freestyler der Welt an. Der 23-Jährige studiert in München.

Ihr Ziel Top-16 haben Sie 2013 ja nicht erreicht. Was können Sie dieses Wochenende besser machen?
Im Jahre 2013 habe ich meiner Meinung nach in der Qualifikationsrunde die schwierigste Gruppe bekommen. Es hätte mir jedoch nur ein weiterer Sieg gefehlt, um in die Top 16 zu kommen. Allein dies gibt mir das Selbstvertrauen, dass ich es schaffen kann. Letztes Jahr hatte ich wenig Zeit, mich ausreichend vorzubereiten, sodass ich viele Fehler in meinen Battles machte – es fehlte mir an der nötigen Sicherheit. Dieses Jahr habe ich mehr als einen Monat davor bereits angefangen, intensiver zu trainieren und neue Tricks zu festigen. Siege werden nicht im Battle entschieden, sondern in der Vorbereitung und im Training, und dieses Jahr fühle ich mich so gut wie selten zuvor.

In Luxemburg haben Sie ja praktische keine Konkurrenz. Wie motiviert und qualifiziert man sich dann für diese Finals?
Ich habe eine sogenannte Wildcard bekommen, da ich der beste Freestyler in Luxemburg bin, aber auch auf internationalem Niveau gut mithalten kann. Der Fakt, dass ich bei Red Bull Street Style mitmachen darf, ist für mich eigentlich schon Motivation genug, um mehr zu trainieren. Aber auch allgemein ermöglicht mir Freestyle, meinen Kopf frei zu bekommen. Sei es, wenn ich einen langen Tag an der Uni hatte oder sonst irgendwie Stress habe. Es macht mir einfach Spaß, zu trainieren und es gibt mir die Möglichkeit, mit einem Ball meine Kreativität zum Ausdruck zu bringen.

Neymar trat bereits gegen Freestylelegende Séan Garnier an. Welchen Fußballer würden Sie gerne mal herausfordern?
Ich persönlich würde keinen Fußballspieler herausfordern wollen, da diese auch kein Freestyle trainieren und somit in dieser Sportart nicht auf unserem Niveau sind. Auf der anderen Seite sind wir Freestyler auf dem Spielfeld weit von den Fußball-Profis entfernt. Ich würde mich aber darüber freuen, einmal mit Ronaldinho ein bisschen zu tricksen. Ronaldinho hat eine wichtige Rolle bei den Anfängen vom Fußball-Freestyle gespielt, da er damals in Werbespots die künstleriche und kreativere Seite vom Fußball gezeigt hat und viele von uns Freestylern inspiriert hat, mit dieser Sportart überhaupt erst anzufangen. Darüber hinaus ist Ronaldinho einer der besten Fußballer aller Zeiten, wenn nicht der Beste.

Chrëscht Beneké

Journalist

Ressort: Sport

Teilen ...Email this to someoneShare on Google+Print this pageTweet about this on TwitterShare on Facebook
Author: Philippe Reuter

Login

Lost your password?