Home » Wissen » Familie » Gut zu Füßen

Gut zu Füßen

Irgendwann braucht jeder Mensch einmal Schuhe. Doch worauf sollte man beim Schuhkauf für die Kleinsten achten? Kann man die Schuhe online bestellen oder soll man doch lieber im Laden kaufen? Oder reichen nicht auch die von der großen Schwester? revue gibt Tipps.

Fotos: Pixabay

Kinder sind unglaublich. Kaum können sie laufen, schnappen sie sich auch schon die ersten Highheels oder Cowboystiefel, die sie finden können, und staksen damit durch die Gegend. Stolz, zielsicher und energiegeladen loten sie dabei ihr Gleichgewicht aus und sind kaum zu bremsen. Keine Frage – Kinder lieben Schuhe. Warum auch nicht? Zum Leben gehören sie ohnehin dazu. Das demons-trieren wir Erwachsenen ja jeden Tag.

Doch wer für sein Kleinkind zum ersten Mal passende Schuhe kaufen muss, hat meist die Qual der Wahl. Da reihen sich quietschebunte Turnschuhe an coole Lederboots und teure Designermodelle an billige Discountware. Doch Schuhe für Kinder sollte man nicht unbedingt nur nach dem Aussehen beurteilen. Wichtig sind Passform, Größe und Material. Und wie das Kind sich in den Schuhen fühlt und darin laufen kann.

Kaufen Sie die ersten Schuhe erst, wenn das Kind schon laufen kann. Vorher sind nämlich Schuhe gar nicht nötig. Sie dienen eigentlich auch nur dem Schutz. Wir Menschen tragen ohnehin zu oft Schuhe. Barfußlaufen ist nämlich viel gesünder: Es regt die Durchblutung an, trainiert die Knochen und Muskeln und hält Bänder und Sehnen elastisch.

shoes-524242

Sind die Schuhe der großen Geschwister noch gut?
Auch wenn es dem Geldbeutel wehtut: Jeder Mensch sollte seinen eigenen Schuhe haben. Auch Kinder. Selbst dann, wenn sie diese nur zwei Monate lang tragen und sie dann schon wieder zu klein sind. Selbst nach kurzer Zeit ist ein Schuh durch einen bestimmten Fuß eingetragen. Ein Weitergeben an kleinere Geschwister oder Freunde ist nicht zu empfehlen.

Schuhe für Kinder sollte man nicht unbedingt nur nach dem Aussehen beurteilen.

Ist die Breite wichtig?
In gut ausgestatteten Schuhläden werden Kinderfüße mit einem speziellen WMS-Fußmessgerät vermessen. Dabei wird nicht nur die Länge eines Fußes erfasst, sondern auch die Breite und die Höhe des Spanns. Hersteller von Kinderschuhen stellen sich zunehmend auf die unterschiedlichen Fußformen ein und bieten ihre Produkte nicht nur in verschiedenen Größen, sondern auch mit verschiedenen Passformen an.

baby-shoes-974856Zu klein, zu groß?
Wenn Schuhe drücken oder zu klein sind, merken wir Erwachsenen das sofort. Das Nervensystem von Kindern befindet sich aber noch in der Ausbildung, deshalb können Kinder auch problemlos einen ganzen Tag lang in engen Schuhen verbringen, ohne auch nur Schmerzen zu empfinden. In zu großen Schuhen finden sie hingegen keinen Halt. Die Regel, dass in Schuhen vor den Zehen ein Daumen breit Platz sein sollte, ist grundsätzlich nicht falsch. Kinderärzte empfehlen jedoch, an jedem Fuß 12 Millimeter mehr Platz in der Länge zu lassen. Wer das nicht dem Zufall überlassen möchte, kann vor dem Schuhekaufen den nackten Fußumriss des Kindes aus Pappe oder Papier ausschneiden. So kann man im Schuhgeschäft jeden Schuh gleich richtig ausmessen. Kinderfüße sollten spätestens alle zwei Monate neu vermessen werden. Sie können locker um zwei bis drei Schuhgrößen pro Jahr wachsen.

Sind Gummistiefel okay?

Für einen Spaziergang im Regen oder einen Ausflug in den Matsch sind Gummistiefel optimal. Doch Feuchtigkeit, die im Schuh entsteht, kann aus einem Gummistiefel nicht hinaus. Kinder neigen dazu, auch an den Füßen zu schwitzen. Gummistiefel sollten deshalb nie den ganzen Tag lang getragen werden, sondern immer nur dann, wenn sie wirklich nötig sind.

baby-shoes-929403Reicht ein Paar Schuhe aus?
Wie schon gesagt – auch Kinderfüße schwitzen. Deshalb sollten Schuhe von Kindern zwischendurch richtig gelüftet werden. Zwei Paar Schuhe für den Alltag sollte jedes Kind darum besitzen. Es können auch zwei Paar des gleichen Modells sein. Gut sitzende, bequeme Schuhe zu finden, ist nämlich gar nicht so einfach. Da kann man ruhig gleich zwei Paare kaufen, wenn man schon fündig geworden ist.

shoes-619526Online oder im Laden?
Natürlich ist das Bestellen im Internet einfach und schnell gemacht. Kinderschuhe sollten vor dem Kaufen aber unbedingt anprobiert und richtig vermessen werden. Der Kauf sollte am besten nachmittags stattfinden, denn auch Kinderfüße schwellen im Laufe des Tages an und sind später am Tag größer als am frühen Morgen. Schuhe, die man morgens kauft, könnten nachmittags zu klein sein.

Welches Material?
Ob Leder oder Gore-Tex ist prinzipiell Geschmackssache. Doch sollten Schuhe für Kinder weich, leicht und biegsam sein. Schwere Lederstiefel gehören vor allem für kleine Kinder nicht gerade zur Grundausstattung. Am besten eignen sich Schuhe aus atmungsaktivem und wasserdichtem Material, wobei der Schuh innen die Feuchtigkeit absorbieren und von außen keine hereinlassen soll. Die Sohle sollte ebenfalls weich und biegsam, dabei aber rutschfest sein und keinen Absatz haben.

Heike Bucher

Journalistin

Ressort: Wissen

Teilen ...Email this to someoneShare on Google+Print this pageTweet about this on TwitterShare on Facebook
Author: Martine Decker

Login

Lost your password?