Home » Home » Kurz gefasst

Kurz gefasst

Angeknockt, aber nicht k.o.

Nach dem CSV-Präsident Frank Engel mit seinen Erbschafts- und Vermögenssteuer-Aussagen für medialen und parteiinternen Rummel gesorgt hatte, kam letzten Dienstag das Nationalkomitee virtuell zusammen. Engel zeigte sich reumütig und entschuldigte sich für seinen Alleingang. Die Wogen scheinen erstmal geglättet. Ob Engel, der parteiintern eh nicht unumstritten ist, seine Position durch diese Aktion gestärkt hat, sei mal dahingestellt.

Angeknockt-aber-nicht-k.o

Asselborn setzt Zeichen

Beim informellen Treffen der EU-Außenminister mussten alle die aus einem Risikogebiet wegen den in Berlin geltenden Corona-Bestimmungen kommen einen aktuellen, negativen Corona-Test vorlegen. Ansonsten würde die Einreise verwehrt hatte der deutsche Ausrichter seinen Gästen mitgeteilt. Der Luxemburger Außenminister Jean Asselborn zeigte klare Kante. „Das mache ich nicht, dann komme ich nicht“, ließ er wissen. Weil Luxemburg bis zum 20. August als Risikogebiet galt, hätte er aufgrund der in Berlin geltenden Regeln entweder in Quarantäne gehen oder sich testen lassen müssen. Teilnehmen durfte er am Ende dennoch, den Asselborn war erst nach dem 20. August von seiner alljährlichen Radtour durch Frankreich nach Luxemburg zurückgekehrt. Seine zweiwöchige “Tour de France” hatte ihn von Neufchâteau bis nach Béziers geführt.

Ausgabencheck

Das Statec listet in einem Bericht die Ausgaben der Luxemburger Haushalte. Im Jahr 2017 wurde am meisten für das Wohnen ausgeben (36,5 Prozent). 1977 lag dieser Prozentsatz bei lediglich 18,7 Prozent. An zweiter Stelle steht der Transport mit 13,2 Prozent. Für Essen und alkoholfreie Getränke gaben die Luxemburger im Jahr 2017 8,4 Prozent ihres Geldes aus. 1977 lag dieser Prozentsatz noch bei 28,7. Das Statistikamt hat den Fokus in seinem Bericht besonders auf die Ausgaben für Bioprodukte gelegt. Seit 2011 liegt der Prozentsatz von biologischen Produkten bei den Ausgaben für Essen zwischen 10 und 14 Prozent. Das Einkommen spielt eine entscheidende Rolle beim Griff ins Bio-Regal. Haushalte mit einem Einkommen unter 2.500 Euro kaufen nur 7 Prozent bio. Liegt das Einkommen bei 6.500 oder mehr steigt der Prozentsatz auf 21 Prozent.

Ausgabencheck-Kopie

Es rumort im CHEM

Nachdem RTL Lëtzebuerg von 20 Mitarbeitern vom Escher Krankenhaus CHEM berichtet hatte, welche sich über die unmöglichen Arbeitsbedingungen vor allem wegen Mobbing gesprochen hatte, erklärt der Verwaltungsrat in einem Schreiben, dass das Wohlbefinden der Mitarbeiter sehr wichtig sei und man versuchen würde die Arbeitsbedingungen konstant zu verbessern. Unterdessen hat Daniel Cardao am 1. September den Posten des Direktors übergangsweise übernommen.

Es-rumort-im-CHEM-Kopie

Gut vernetzt

In Luxemburg ist es die tägliche Nutzung des Internet aus dem Alltag von vielen Menschen kaum noch wegzudenken. 99 Prozent der jungen Menschen zwischen 16 und 24 Jahren nutzen das Internet täglich. Surfen tun sie in der Regel mit dem Smartphone (92 Prozent). Bei der Umfrage des Statec gaben 95 Prozent der Alterskategorie zwischen 25 und 54 Jahren an, täglich zu surfen. Die 55- bis 64-Jährigen geben zu 76 Prozent an täglich zu surfen. Die Menschen im Alter zwischen 65 und 74 Jahren gaben zu 71 Prozent an täglich zu surfen.

Gut-vernetzt-Kopie

Weniger Kontakte

Das „Laboratoire national de santé“ (LNS) in Zusammenarbeit mit dem „Fonds National de la Recherche“ (FNR) hat zwischen März und Juni sechs Online-Umfragen durchgeführt. Davon vier während des Lockdowns. Die zwei danach hatten als Ziel herauszufinden, wie das Sozialverhalten nach der Lockerung sich verändert hat. Vom 25. März bis zum 1. Mai nahmen insgesamt 5.644 Befragte mit einem Durchschnittsalter von 44,2 Jahren an der Online-Umfrage teil. Die Gesamtzahl der gemeldeten Kontakte betrug 18.118, die durchschnittliche Anzahl der täglichen Kontakte 3,2. Vor der Pandemie lag sie laut Pressemitteilung bei 17,5.

Weniger-Kontakte-Kopie

Fotos: Julien Garroy, Fabrizio Pizzolante (beide Editpress), xb100, Javi_Indy (beide Freepik), Freepik

Hubert Morang

Stellvertretender Chefredakteur

Ressorts: Politik & Wirtschaft, Multimedia

Author: Martine Decker

Login

Lost your password?