Home » Entertainment » Geek Peek

Geek Peek

Abheben in Marios Welt

Mit einem Flugzeug über Rennstrecken aus Mario Kart fliegen: Das soll, wenn es nach einem Modder namens Illogicoma geht, wahr werden. Dessen neuestes Werk bringt Rennstrecken aus Mario Kart 8 in Microsofts Flugsimulator, kombiniert beide Welten. Flüge über Moo Moo World etwa sind problemlos mit seinem Mod möglich. Also fast. Denn einen Haken gibt es leider: Ob der Mod ein privates Vergnügen bleibt oder aber der breiten Masse zur Verfügung gestellt wird, dazu hat sich der Tüftler noch nicht geäußert. Wer trotzdem staunen will: Auf YouTube hat Illogicoma ein Video hochgeladen.

web_Fataler-KI-Fehler-shotspotter-KopieFataler KI-Fehler

Ein Mann, Beifahrer in einem Fahrzeug, wurde per Kopfschuss getötet, unter Verdacht geriet der Fahrzeugführer Michael Williams. Der kam hinter Gitter, Beweise gegen ihn lagen vor. Von Shotspotter, einem Unternehmen, das Stadtgeräusche mit Mikrofonen quer durch die Stadt aufnimmt und mittels Algorithmen analysiert. Die Schussgeräusche, die automatisch an die Polizei weitergeleitet wurden, sowie Bilder einer Überwachungskamera reichten den Verantwortlichen zunächst als Beweise. Tatwaffe, Motiv und Augenzeugen fehlten jedoch. Nun, ein Jahr später steht fest: Der Shotspotter-Bericht, als elementares Beweisstück der Staatsanwaltschaft, wurde zurückgezogen. Der Grund: Der vermeintliche Schuss wurde – bei einer manuellen Analyse der Mitarbeiter – mit dem Knall eines Feuerwerkskörpers verwechselt. Die Identität des Schützen bleibt wohl weiterhin ein Geheimnis.

web_PC-Einsteiger-KopieTipp für PC-Einsteiger

Wie geht das nochmal? Wer öfter vor dem PC sitzt und sich fragt, wie man denn nun wieder diese oder jene Apps findet, wie man Microsoft Edge benutzt und wo die Fotos vom letzten Urlaub abgespeichert sind – hier kommt die Hilfe schlechthin: „Windows 10 für Senioren“, ein Buch, das laut Angaben des Herstellers gemacht ist für alle, die mit Computern gewisse Berührungsängste haben. Enthalten sind zahlreiche Bilder sowie Anleitungen in leicht verständlicher Sprache. Das Besondere: die große Schrift und das Querformat des Buchs. Es lässt sich so ganz bequem vor der Tastatur ablegen, damit dem Üben auch wirklich nichts im Wege steht.

Inge Baumeister und Anja Schmid,
Bildner Verlag,
ISBN: 3832803718,
14,90 Euro (Print),
9,99 Euro (E-Book)

web_-KopieGameboy-Office

Taschenrechner, To-do-Liste, Uhr, Notizfunktion: eigentlich keine ungewöhnlichen Anwendungen. Die aber auf dem Gameboy zu haben, als Anwendung oder als Modul, ist nochmal eine andere Sache. GB Productivity Suite heißt die Technologie, die dank Crowdfunding-Kampagne ihren Weg auf die Gameboys von Interessierten finden soll. Gänzlich neu ist die Idee zwar nicht, bereits 1991 hatte der Spiele-Publisher Gametek mit Infogenius Anwendungen dieser Art für den Gameboy veröffentlicht. Der Workboy, eine Tastaturerweiterung für den Gameboy samt dazugehöriger Software, war geplant – auf den Markt kam er aber nie. Auf Kickstarter.com ist das Projekt noch bis zum 10. Oktober online, 31 Euro kostet ein physisches Modul. Ob Unterstützer diese Module je erhalten werden, ist, wie immer bei solchen Projekten, ungewiss.

Zusammengestellt von: Cheryl Cadamuro, Fotos: Bildner Verlag, Shotspotter, Liam Gallagher/GB Productivity Suite, YouTube/Illogicoma

Author: Dario Herold

Login