Home » Home » Kurz gefasst

Kurz gefasst

Cluster-in-Altenheimen-KopieKonsenskandidat
Nachdem der Sturm rund um Frank Engel sich so langsam legt und die CSV-Verantwortlichen sich in einem selbstauferlegten Schweigegelübde üben, wenn es um eventuelle Präsidentenkandidaten geht, meldete RTL, dass eventuell Claude Wiseler (Foto links) sich der Aufgabe annehmen könnte. Wiseler, der bei den Parlamentswahlen 2018 als CSV-Spitzenkandidat angetreten war, könnte tatsächlich der Mann sein, der die Basis noch einmal hinter sich bringt. Mal abwarten, ob sich noch ein anderer Kandidat ins Rennen begibt.

Cluster in Altenheimen
In den letzten Wochen ist es in verschiedenen Alters- und Pflegeheimen zu Covid-Clustern gekommen, welche auch eine hohe Zahl an Todesfällen mit sich zog. Auf einer Pressekonferenz erklärte die zuständige Ministerin Corinne Cahen, dass seit dem Beginn der Pandemie 324 Menschen aus Alters- und Pflegeheimen verstorben sind. Die Ministerin hat auch erklärt, wie es zu den Clustern kam. Die CSV – allen voran der Abgeordnete Michel Wolter (Foto rechts) – feuerte bei einer Pressekonferenz aus allen Rohren auf Ministerin Cahen und warf ihr vor, sie hätte ihre politische Verantwortung nicht übernommen. Die CSV-Verantwortlichen erklärten, Familienministerin Cahen sei nicht mehr tragbar.

Schon-wieder-grüßt-das-Murmeltier-KopieSchon wieder grüßt das Murmeltier
Premierminister Xavier Bettel informierten letzte Woche, wie es in Sachen Corona-Maßnahmen weitergeht. Wenig überraschend werden die Ausgangssperre und Kontaktbegrenzungen im Privatbereich bis zum 25. April verlängert. Einen kleinen, wenn auch fast nur symbolischen Schritt gab es für den Horeca-Bereich. Cafés und Restaurants können voraussichtlich – falls die Infektionszahlen nicht nach oben schießen – vom 7. April an ihre Terrassen zwischen 6 Uhr morgens und 6 Uhr abends öffnen.

Hallo-Hypokrisie-KopieHallo Hypokrisie
Asti-Präsidentin Laura Zuccoli hat eine Klage wegen Diffamation und Aufruf zum Hass gegen Unbekannt eingereicht. Der Hintergrund sind Antworten unter einem Facebook-Post des adr-Abgeordneten Fred Keup zu einer „Carte blanche“ von Laura Zuccoli auf RTL Radio Lëtzbeuerg. Die Antwort des adr-Abgeordneten und seiner Partei ließ nicht lange auf sich warten, und so wirft die adr in ihrer Mitteilung unter anderem Laura Zuccoli vor, sie würde versuchen über juristische Schritte ihre Kritiker zum Schweigen zu bringen. Wenn man sich vor Augen führt, dass Fred Keup mit Konstanz jeden versucht mundtot zu machen, der ihn und seine rechtspopulistische Demagogie kritisiert – egal ob den Rapper Turnup Tun oder wie rezent den Kommissar für die luxemburgische Sprache (siehe revue N°12/2021) – dann kann man sich vor so vieler Unverfrorenheit nur die Augen reiben.

Kurzer-Krankenaufenthalt-KopieKurzer Krankenhausaufenthalt
Gesundheitsministerin Paulette Lenert musste am Dienstag nach einem „Malaise“ (wie es in der Pressemitteilung heißt) für einen kurzen Aufenthalt und eine Kontrolle ins Krankenhaus, was auch erklärt, wieso die LSAP-Politikerin nicht, wie üblich, mit Premierminister Xavier Bettel über die neuesten Maßnahmen in Sachen Corona informierte. Die Ministerin will sich noch einige Tage auskurieren, bevor sie wieder voll ihrer Arbeit nachgehen kann.

Beschäftigung-steigt-KopieBeschäftigung steigt
Um 1,6 Prozent ist die Beschäftigung hierzulande im vergangenen Jahr gestiegen. Nach einem starken Zuwachs im dritten Trimester, fiel das vierte mit einem Plus von 0,6 Prozent schwächer aus. Vor allem der Öffentliche Dienst (plus 5 Prozent) und die Baubranche (plus 3,5 Prozent) zeigten sich sehr dynamisch. Die Anzahl der Grenzgänger auf dem Arbeitsmarkt hat auch weiter zugelegt (um 0,9 Prozent) und liegt über dem der einheimischen Bevölkerung (ein Plus von 0,3 Prozent).

Fotos: Fabrizio Pizzolante (2), Julien Garroy (2) (beide Editpress), pressfoto (Freepik)

Hubert Morang

Stellvertretender Chefredakteur

Ressorts: Politik & Wirtschaft, Multimedia

Author: Philippe Reuter

Login