Home » Home » Kurz gefasst

Kurz gefasst

Na-endlich-Kopie

Na endlich

Der Winter hat lange rumgezickt und sich mit Regen und viel zu warmen Temperaturen von seiner gar nicht schönen Seite gezeigt. Doch vergangenen Donnerstag ließ die „Kalte Jahreszeit“ es so richtig krachen und bescherte Luxemburg eine Menge Schnee. Dass dies für das obligate Verkehrschaos gesorgt hat, ist eine Binsenweisheit. Ob es nach dem meteorologischen Frühlingsanfang, der am Sonntag war, noch zu vielen Schneefällen kommt, bleibt abzuwarten.

Konsequenzen-angedroht-Kopie

Konsequenzen angedroht

Claudia Monti hat ihren Aktivitätenbericht für das Jahr 2018 vorgestellt. Die Ombudsfrau bemängelt vor allem, dass es Gemeinden – scheinbar immer die gleichen – gibt, welche nicht auf Anfragen antworten. In ihrem nächsten Bericht werde sie die unkooperativen Gemeinden mit Namen nennen, drohte Monti. Sie hätte auch regelmäßig mit Bürgermeistern zu tun, welche ihre Kompetenzen überschätzen würden. Die Zusammenarbeit mit staatlichen Behörden sei da schon besser.

Keine Insel

Das Coronavirus hat sich vergangene Woche weiterhin in Europa ausgebreitet (genauso wie der mediale Hype und die doch nach Panikmache anmutende Berichterstattung). In Luxemburg erklärte Gesundheitsministerin Paulette Lenert während der Woche, dass Luxemburg keine Insel sei und, dass man auf alle Fälle vorbereitet sei. Am Samstag wurde dannd er erste Fall bekannt. Ein 40-jähriger Mann, der kürzlich in Italien war, hat sich mit dem Virus infiziert. (siehe Editorial)

Keine-Insel-Kopie

Geliebte-Volksdroge-Kopie

Geliebte Volksdroge

Luxemburg hat bekanntlich einen neuen Alkoholplan, der vor allem auch auf die gesundheitlichen Folgen von Alkohol hinweisen soll und mit dem die Population möglichst einen vernünftigen Umgang mit der Volksdroge entwickeln soll. Ob dieser Vierjahresplan seine Früchte trägt, wird sich zeigen. Die Zahlen der „Brasserie nationale“ zeigen jedenfalls, dass Bier sich jedenfalls äußerster Beliebtheit erfreut. 157.600 Hektoliter wurden im vergangenen Jahr verkauft, was einem Zuwachs von 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Der Umsatz lag bei elf Millionen.

Freispruch gefordert

Rapper Turnup Tun wurde bekanntlich vom „Wee2015“-Mann und demnächst adr-Abgeordneten Fred Keup, vom „déi Konservativ“-Präsident Joe Thein und von einem mehrfach wegen Aufruf zum Hass verurteilten Mann vor Gericht gezerrt, weil sie sich von unterschiedlichen Zeilen im Text zum Lied „FCK LXB“ diffamiert und angegriffen fühlten. Im Berufungsverfahren wurde erneut, wie schon im ersten Prozess, der Freispruch gefordert. Das Urteil fällt am 25. März.

Für lau…

Ein kleiner Schritt für die Menschheit, ein großer für Luxemburg. Seit vergangenem Sonntag ist der öffentliche Transport in Luxemburg gratis, was mit verschiedenen Veranstaltungen gefeiert wurde. Jetzt kann jeder ohne Fahrschein in Bus, Bahn und Tram steigen und sich für umme durch das Ländchen chauffieren lassen. Ob damit das ganz große Umsteigen vom Auto auf den öffentlichen Verkehr erfolgt, wird sich zeigen. So oder so, in Sachen Qualität und Infrastruktur müssen die Investitionen weiterhin hoch gehalten werden, will man tatsächlich irgendwann einmal das Auto ausbooten.

Für-lau-(c)-Alain-Rischard-(Editpress)-Kopie

Hubert Morang

Stellvertretender Chefredakteur

Ressorts: Politik & Wirtschaft, Multimedia

Author: Martine Decker

Login